07.06.2020 - 11:07

Weitere Erleichterungen bei der Ausübung von Gemeinschaftssport …

Es geht langsam voran, denn ab morgen (08.06.20) bekommen auch die Sportvereine weitere Zugeständnisse. Freilich so wie früher wird es nicht sein, aber es ist ein wichtiger Schritt zurück in die „Normalität“. Die Aufnahme des Sommertrainingsbetriebes steht also unmittelbar bevor. Wann es genau in euren Gruppen losgeht erfahrt ihr bei euren zuständigen Trainern und Betreuern.

Vom Bayrischen Staatsministerium des Inneren, Sport und Integration heißt es offiziell:

Ab dem 8. Juni 2020 ist der Outdoor-Trainingsbetrieb in Gruppen von bis zu 20 Personen zulässig. Der Trainer/Übungsleiter hat die Einhaltung und Umsetzung der Hygiene-Auflagen sicherzustellen.

Das EAS Sommertraining findet ohnehin überwiegend im Außenbereich statt. Selbst Sporteinheiten im Eissportzentrum werden vermutlich möglich sein, denn unsere Sportstätte ist teilgeöffnet und verfügt somit über eine ausreichende Luftzufuhr. Das Zuschalten der Ventilatoren oberhalb der „Eisfläche“ beispielsweise würde eine weitere Durchmischung der Luftzirkulation unterstützen. Mit den erwähnten Kleingruppen wäre auch ausreichend Platz auf der „Eisfläche“. Regionale Besonderheiten werden mit den zuständigen Behörden abgestimmt werden müssen.

Die Verantwortlichen des EAS Vorstandes bzw. der Sportlichen Leitung werden sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken zur Rückkehr in den Vereinsbetrieb gemacht haben.

Jetzt steht der Startschuss der neuen Saison 2020/2021 kurz bevor. Wie schnell alles wieder zum Stillstand kommen kann sieht man praktisch am Beispiel Göttingen. Ein Teil der Bevölkerung feiert nette Partys und der gesamte Rest muss darunter leiden. Der Unmut einzelner ist sicherlich nachvollziehbar. Übrigens die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis WM liegt weiterhin bei 0,0!

# GESUND UND WACHSAM BLEIBEN …