31.08.2020 - 09:06

Saisonstart & 7-Tage-Inzidenz – Eine angespannte Ehe! …

Die Planung für den Bayerligastart steht und das ist auch gut so. Im Wort Planung liegt der fromme Wunsch ein Vorhaben zu realisieren. In normalen Jahren kein Problem, doch heuer ist ein Teilnehmer gemeldet, auf den wir hätten gut verzichten können. Viele Maßnahmen wurden durch die Eishockeyclubs getroffen, um das Corona-Virus außen vor zu lassen. Keine ganz einfache Aufgabe. Im Redaktionsteam der EAS verfolgen wir alle Nachrichten rund um die Pandemie und versuchen ein logisches Bild der Ereignisse zu zeichnen. In den vergangenen Monaten haben wir den Wert der sogenannten 7-Tage-Inzidenz erklärt und genau beobachtet. Dieser lag lange bei 0,0 im Landkreis WM und ist erwartungsgemäß mit der Sommerreisezeit gestiegen. Aktuell liegt selbiger bei 7,4 (Quelle RKI 31.08.20). Das ist ein guter Wert, denn der Warnwert liegt bei 35 und ein kritischer Wert ist bei 50 erreicht. Also die Rahmbedingungen vor Ort sind positiv. Inzwischen ist der Zeitpunkt gekommen über den Tellerrand hinauszuschauen, denn unsere Gegner kommen logischerweise nicht alle aus dem LK WM. Wichtig ist daher auch die Betrachtung des Infektionsgeschehens der Gästeregion. Der BEV sowie die staatlichen Gesundheitsbehörden sehen hier mit Sicherheit den Schwerpunkt ihrer Analyse zur Realisierung des Spielbetriebs aller Ligen.

Der planmäßige Spielablauf wird vermutlich mal durcheinander geraten, denn das Winterhalbjahr liegt vor uns. Die allgemeine Grippewelle wird zumindest versuchen uns zu belasten, aber in diesem unnormalen Jahr sind wir gut gerüstet, denn wenn das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes einen weltweiten Corona-Virus zumindest eindämmen hilft, dann sollten normale Grippeviren auch keine großen Chancen haben, oder? In diesem Sinne: Bleibt gesund! …